Verkaufsoffener Sonntag Mecklenburg-Vorpommern

Verkaufsoffener Sonntag Schwerin

Schwerin ([ʃvɛˈʁiːn] oder [ʃvəˈʁiːn], meckl.-schwerinerisch Swerin) ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Die kreisfreie Stadt ist nach Rostock zweitgrößte Stadt und eines der vier Oberzentren des Bundeslandes, neben Rostock, Stralsund-Greifswald und Neubrandenburg. Laut Hauptsatzung der Stadt führt sie die Bezeichnung „Landeshauptstadt“ vor dem Stadtnamen.[2] Schwerin wurde im Jahr 1018 erstmals erwähnt und erhielt 1160 Stadtrechte, damit ist sie die älteste Stadt im heutigen Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt dehnte sich im Laufe der Zeit am West- und Südufer des Schweriner Innensees aus, insgesamt befinden sich zwölf Seen innerhalb des Stadtgebietes. Ausgangspunkt der Stadtentwicklung war die Stelle, an der sich das heutige Wahrzeichen der Stadt, das Schweriner Schloss, befindet. Das Schloss war bis 1918 eine Hauptresidenz der mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge und ist seit 1990 Sitz des Landtages. Wirtschaftlich dominieren Technologieunternehmen, die Deutsche Bahn, Maschinenbau und Materialverarbeitung, Konsumproduktion, der öffentliche Sektor, die Gesundheitswirtschaft und Kliniken, sowie Dienstleistungsbetriebe und der Tourismus. Zudem ist Schwerin Hochschulstadt, als Standort der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, der privaten Fachhochschule des Mittelstands, sowie der Designschule.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwerin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Kommende Termine

Aktuell sind uns keine Termine bekannt.

Alle Termine unter Vorbehalt, Änderungen möglich. Ortsmarker auf der Karte dienen zur Orientierung und müssen nicht zwangsläufig den exakten Standort wiedergeben.